Hundedolmetscher Mehr Verständnis zwischen Mensch und Hund
© Photo Hoffmeister 2018

Ist es nicht so, dass wir Hundebesitzer uns einen tierischen Begleiter wünschen, der

an unserer Seite sein kann, ohne uns oder andere zu belästigen oder gar zu gefährden,

der uns vertraut, einen Hund, der aufs Wort hört und uns als seinen Rudelführer

akzeptiert?

Warum beobachten wir immer wieder, dass

einige Hundebesitzer dieses Ziel eines

vertrauensvollen Umgangs mit dem Hund

erreichen und andere nicht? Warum

scheinen manche Menschen ihren Hund zu

führen und manche Hunde ihren

Besitzer?Das Geheimnis hinter diesen

Fragen lässt sich auf den Satz bringen: Der

Hundebesitzer muss es schaffen, ein

Rudelführer zu sein. Das führt zu der nächsten Frage: Was ist eigentlich ein

Rudelführer?

Ebenso wie ein Hundetrainer ist es das Ziel des Rudelführers, dass sich der Hund

ruhig und ausgeglichen verhält. Dabei gehen Hundetrainer und Rudelführer jedoch

unterschiedliche Wege. Der Hundetrainer versucht lediglich über Dressur (künstliches

Verhalten) wie etwa "Sitz!", "Platz!", "Bleib!" den Hund dazu zu bewegen, auf den

Menschen gehorsam zu reagieren. Der Rudelführer knüpft an das natürliche Bedürfnis

und Ursprungsverhalten des Tieres an und etabliert sich als Leitfigur, der sich das

Tier freiwillig unterordnet.

Sören Hoffmeister versteht die Sprache der Hunde und kann sie in die Mensch-Tier-

Kommunikation übersetzen. Er bezeichnet sich selbst als Hundedolmetscher. Sören

Hoffmeister erkennt die Ursprache und Urinstinkte der Hunde und versucht diese für

Hundebesitzer zu verdeutlichen. Das Ziel seiner Übersetzungsleistung ist es immer,

dass sich der Hundebesitzer als Rudelführer etablieren kann. Sören Hoffmeister

vermittelt dabei den Hundebesitzern das Handwerkszeug, das sie benötigen, um die

Harmonie zwischen Tier und Mensch (wieder)herzustellen. Das Ziel des

Hundedolmetschers ist dann erreicht, wenn eine natürliche Kommunikation zwischen

Hund und Mensch gegeben ist. Herrchen oder Frauchen kann ohne Angst, seinen oder

ihren Hund überall mit hinnehmen. Der Hund muss nicht mehr vom Rudel getrennt

werden und einsam und allein zu Hause bleiben.

Hunde können Menschen verbinden oder trennen. Wenn der Hund ein ausgeglichenes

Sozialverhalten an den Tag legt, dann wird er auch die Kommunikation von Mensch zu

Mensch verbessern können. Zahlreiche Menschen leben heute isoliert von anderen.

Typische Beispiele dafür sind etwa allein lebende Seniorinnen und Senioren oder durch

Beruf, Studium oder andere Lebenssituationen getrennt von ihren Familien lebende

Menschen. Ein Hund kann dabei helfen, soziale Beziehungen herzustellen und zu

erhalten. Manchmal ergeben sich über Tierkontakte auch menschliche Verbindungen,

aus denen Freundschaften oder sogar die große Liebe resultieren kann.

Haben Sie in der Natur schon einmal einen Leitwolf gesehen, der mit Leckerlies, wie

etwa einem Stück Fleisch, versucht, sein Rudel zu belohnen? Haben Sie schon einmal

ein Leittier gesehen, dass auf Leinen angewiesen ist? Zusammengefasst: Die Natur

kommt auch ganz ohne künstliche Belohnungen und Bestrafungen aus. Erfolgreiche

Hundebesitzer praktizieren diesen Umgang mit dem Tier bewusst oder unbewusst.

Der Schwerpunkt der Arbeit des Hundedolmetschers liegt darin, Hundebesitzer

dieses Wissen über Rudelführerschaft zu verdeutlichen. Es geht um eine Erweiterung

des Bewusstseins, wie Sie als menschliches Leittier kompetenter und erfolgreicher mit

ihrem eigenen vierbeinigen Freund umgehen können.

Die Quelle tierischen Fehlverhaltens findet sich immer im heimischen Gefilde.

Deswegen besucht der Hundedolmetscher Hundebesitzer zu Hause. Im vertrauten

Umfeld erkennt er schnell Bedingungen, die das Potenzial gelingender Mensch-Tier-

Beziehungen hemmen oder fördern können. Er zeigt diese Bedingungen auf, benennt

sie und sucht im Anschluss gemeinsam mit dem Hundebesitzer einen Weg hin zu einer

positiven Mensch-Hunde-Beziehung.

Jede Analyse und jedes Beratungsgespräch des Hundedolmetschers ist individuell an

die Lebenssituation von Mensch und Tier angepasst. Somit kann Sören Hoffmeister

maßgeschneiderte Lösungsoptionen anbieten, die von den Hundebesitzern innerhalb

erstaunlich kurzer Zeit wirksam umgesetzt werden können. Dabei greift der

Hundedolmetscher auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück.

Welche Aufgaben hat ein Rudelführer?